Studium an der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz

Seit über 175 Jahren wird in Chemnitz Technik gelehrt. Im Jahre 1836 wurde in der Stadt die Königliche Gewerbeschule gegründet, die sich in den darauffolgenden Jahren vergrößerte und der vor knapp 30 Jahren der Status der Technischen Universität verliehen wurde.

An der einst strikt technischen Hochschule werden heute auch Human- und Sozialwissenschaften gelehrt. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch noch immer im technischen Bereich. Die Universität verfügt über acht Fakultäten, an die lange Tradition der einstigen Gewerbeschule knüpft die Fakultät für Maschinenbau an.

Die Fakultät bietet seinen Studierenden eine breite Palette an Studiengängen an: vom klassischen Maschinenbau bis hin zum Medical Engineering. An der Fakultät für Maschinenbau waren im Jahr 2014 1.732 Studenten immatrikuliert, Tendenz steigend

An der Fakultät für Maschinenbau lehren 29 Professoren, die den Studierenden eine praxisorientierte Ausbildung ermöglichen. Neben den Hochschullehrern und Mitarbeitern im Lehrbereich, arbeiten an der Fakultät über 500 Mitarbeiter an Forschungsprojekten.

9. Deutscher Maschinenbau-Gipfel

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau wird auch in zwei Jahren wieder den Deutschen Maschinenbau-Gipfel organisieren. Mitgestalten wird ihn wie heuer die Fachzeitung Produktion. Der 9. Deutsche Maschinenbau-Gipfel wird auch im Jahr 2017 in Berlin stattfinden.

Heuer haben die Veranstaltungen, Foren und Vorträge mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Maschinenbau, Politik, Medien, Forschung und Wissenschaft besucht. Ob der interessanten Reden und Gesprächsrunden haben auch rund 40 Unternehmen die Möglichkeit genutzt sich den Besucherinnen und Besuchern im Rahmen einer begleitenden Ausstellung vorzustellen.

Unter den Vortragenden waren heuer Größen aus Politik und Wirtschaft. So standen Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel den Kongressteilnehmern nach ihren Vorträgen Rede und Antwort.

Die Maschinenbauer haben den Kongress aber nicht nur zur Vernetzung und zum Austausch von Erfahrungen genutzt. So wurden auch zwei Größen der Industrie für ihre herausragende Arbeit im Bereich Maschinenbau geehrt. Dr. Manfred Wittenstein und Gerhard Sturm wurden für ihr Lebenswerk mit dem Deutschen Maschinenbau-Preis ausgezeichnet.

Maschinenbauübersetzung

Deutsche Maschinenbauer genießen im Ausland ein hohes Ansehen. „German Engineering“ wir mit qualitativ hochwertigen Produkten gleichgestellt, deshalb sollte auch die Übersetzungen der Geschäftskorrespondenz, Webseite und Bedienungsanleitung einwandfrei sein.

Kunden können mit Übersetzungsdienstleistungen freiberufliche Übersetzer und Übersetzungsagenturen beauftragen. Immer ist es dabei wichtig einen Dienstleister auszusuchen, der nicht nur ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet, sondern auch hohen Wert auf Qualität legt.

Mit technischen Übersetzungen, wie es diese im Bereich Maschinenbau sind, sollte ein gutes Übersetzerbüro nur Sprachmittler betrauen, die viel Erfahrung im technischen Bereich haben. Qualifizierte Übersetzer haben oft ein abgeschlossenes Ingenieurstudium und verfügen über viel technisches Know-how, um auch die schwierigsten Texte faktengetreu übersetzen zu können. Nach diesen Richtlinien sollte der Kunde auch einen freiberuflichen Übersetzer wählen.

Anleitungen, Handbücher und andere relevante Maschinenbauübersetzungen  müssen exakt sein, jedoch auch für den Endkunden verständlich. Gute Übersetzer beachten beim Übersetzen die Wünsche und Ansprüche ihrer Kunden und schneiden die Übersetzungen auf das Zielpublikum zu.